Diana Amft vermisst 'Doctor's Diary'

'Ich weine nachts manchmal noch in mein Kissen'

'Doctor's Diariy' katapultierte Diana Amft, 37, die zuvor nur durch die Teenie-Komödie 'Mädchen Mädchen' bekannt war, zu den gefragten Seriendarstellern. In einem Interview mit der 'FAZ' beichtete sie nun, wie sehr sie auch heute noch um das unerwartete Ende der Serie trauert.

„Ich weine nachts manchmal noch in mein Kissen“, gestand die Schauspielerin als es um das abrupte Ende von 'Doctor's Diary' ging und äußerte weiter, wie sehr sie die Serie vermisse.

Die Teenie-Serie 'Mädchen Mädchen' im Gegenzug vermisst die 37-Jährige kein bisschen.

„Wenn man selbst schon so viel Erfahrung mit Real Life hat, sich sein Essen selbst kocht, wird es schwierig, Rollen zu spielen, in denen man sagt: Der ist so süß. Meinst du, ich soll mich trauen, den zu knutschen?“

Vielleicht gibt es bald ein Wiedersehen mit 'Gretchen Haase' und Co, denn auch Florian David Fitz äußerte in der Vergangenheit, dass er die Serie vermisse und bereit wäre für eine Kino-Version den Arztkittel wieder anzuziehen.