Beyoncé nervt andere Künstler mit ihren Star-Allüren

'Die ganze Umgebung war abgesperrt, als hätte es einen Autounfall gegeben'

Für ihre Star-Allüren ist Beyoncé Knowles, 31, bereits bekannt. Dass sie es aber dabei soweit treibt, sodass andere Künstler sich beeinträchtigt fühlen, ist schon etwas Neues! 

Nach Beyoncés Auftritt beim "V-Festival" im britischen South Staffordshire beschwerten sich einige ihrer Musikerkollegen über die Security der Sängerin.

Sänger der Band Travis, Fran Healy, beschwerte sich darüber, dass die Sängerin vor ihrem Auftritt alle anderen Künstler behindert habe.

„Die ganze Umgebung war abgesperrt, als hätte es einen Atomunfall gegeben“, sagte Healy dem Musikmagazin ‘NME‘.

Über eine Stunde lang soll der ganze Backstagebereich nicht betretbar gewesen sein - aufgrund der Showvorbereitung der Diva. Zu der Zeit sollen die Security-Leute von Beyoncé die Leitung übernommen haben.

„Alle haben nur die Anweisungen ihrer Gang befolgt. Ich nehme an, das ist die Art, wie man das in Amerika macht – aber nicht, wie wir das im UK handhaben“, erzählte der wütende Travis-Sänger weiter.

Dennoch ließ die 31–Jährige ihre Fans nach all dem Aufwand ganz Diva-like 30 Minuten lang warten.

Nach getaner Arbeit ließ die "Halo"-Sängerin allerdings 48 ganze Hähnchen, 48 Portionen Pommes und zwölf Veggieburger springen. Ob die Security da auch was von dem Spaß hatte, ist zu hoffen.