Justin Timberlake räumt bei den VMAs 2013 ab

Der Sänger tritt mit seinen Band-Kollegen von 'N Sync auf

Was er bisher mit seinen 32 Jahren erreicht hat, erreichen viele in ihrem ganzen Leben nicht. Die Rede ist von Justin Timberlake. Der Musiker wurde bei den diesjährigen VMAs für sein Lebenswerk geehrt und bedankte sich mit einer spektakulären Bühnenperformance inklusive 'NSync-Auftritt beim Publikum.

Da hatte einer aber viel zu schleppen. Gleich vier Trophäen konnte Justin Timberlake einsacken. Er gewann in den Kategorien "Video des Jahres", "Beste Bearbeitung" für seinen Clip "Mirrors" sowie "Beste Regie" für "Suit & Tie".

Doch der wichtigste Preis war der "Michael Jackson Vanguard"-Award. Damit wurde Justin für sein Lebenswerk ausgezeichnet und für seine musikalischen Erfolge. Der Ehemann von Jessica Biel, 31, war der eindeutige Abräumer der Veranstaltung.

Und um den ganzen Preisen dann auch gerecht zu werden, zeigte Justin, was er als Entertainer alles auf dem Kasten hat. In einem 20-minütigen Medley sang er alle seine Songs, von "Cry me a River" bis "Suit & Tie". Doch der Kracher kam erst in der Mitte des Auftritts:

Wie bereits zuvor spekuliert wurde, performte er gemeinsam mit seinen Ex-Kollegen von 'N Sync er zum ersten Mal seit über zehn Jahren ihren Hit "Bye Bye Bye". Es war das Ereignis des Abends und die Jungs konnten auf ganzer Linie überzeugen.

Justin Timberlake kann wirklich stolz auf seine musikalische Karriere sein - egal ob als Boyband-Mitglied oder Solo-Künstler.