Mike Tyson - 'Ich stehe an der Schwelle des Todes'

Der Ex-Boxer gesteht schweres Alkohol-Problem

Er ist eine Box-Legende und hat in der Schwergewichtsklasse zahlreiche Kämpfe gewonnen. Privat hat er nun aber den schwersten Kampf seines Lebens zu bestehen: Mike Tyson, 47, räumte am Wochenende ein, ein schweres Alkoholproblem zu haben.

"Ich bin ein böser Alkoholiker, stehe an der Schwelle des Todes", so die emotionalen Worte des Ex-Profisportlers auf einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche in Verona im US-Bundesstaat New York. Noch vor einem Jahr hieß es, Tyson sei seit 2009 trocken. 

Nun aber die öffentliche Beichte: "Ich habe jeden belogen, der dachte, dass ich trocken sei. Ich bin es nicht."

Die Pressekonferenz fand am Wochenende im Rahmen seines Einstands als Box-Veranstalter statt. Mit seiner neu gegründeten Firma, den "Iron Mike Productions", kehrte Tyson acht Jahre nach seinem letzten Profikampf zurück an den Ring. Die Gelegenheit nutzte er, um sein angeschlagenes Image aufzupolieren. Dabei setzte der Ex-Boxer in erster Linie auf Ehrlichkeit: 

"Ich bin ein schlechter Typ. Ich habe eine Menge böser Dinge getan und ich möchte, dass mir vergeben wird. Ich möchte mein Leben ändern. Ich möchte mein Leben nüchtern leben."

Hier noch einmal seine bewegende Rede: 

Themen