Zeta-Jones - Douglas' Oral-Sex-Bekenntnis als Trennungsgrund

Ein Nahestehender packt aus: 'Seitdem ging es nur noch bergab'

Fast 13 Jahre lang waren sie verheiratet: Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones  Die beiden galten als das Glamour-Paar Hollywoods Bedeutet die

Vor gut drei Monaten löste Michael Douglas, 66, mit dem überraschenden Geständnis, Oralsex habe seinen Kehlkopfkrebs ausgelöst, ein riesiges Medien-Echo aus. Doch nicht nur öffentlichen Wirbel hatte die Beichte zur Folge - sondern löste auch die jetzt offiziell bestätigte "Beziehungs-Pause" von Catherine Zeta-Jones, 43, aus!

Schon vor einem Monaten hatte OK! Online über das Liebes-Aus des einstigen Glamour-Traumpaares berichtet. Urlaubsfotos von einem allein reisenden Michael Douglas schienen dies zu bestätigen.

Nun ist klar: Die beiden Hollywood-Stars nehmen sich laut eines Sprechers gerade eine Ehe-Pause.

Nun spekulieren Medien weltweit über den Trennungsgrund. Während es vielerorts heißt, die beiden hätten sich wegen Zeta-Jones' bipolarer Störung getrennt, hat die britische "Sun" eine andere Theorie. Ein Insider verriet der Zeitung nämlich nun, dass Douglas' Enthüllung, sein Kehlkopfkrebs sei von Oral-Sex ausgelöst worden, der Beziehung den Rest gegeben haben soll.

"Seitdem ging es nur noch bergab", erklärt der Informant.

Während Douglas mit dem Krebs zu kämpfen hatte, den er im Jahr 2011 besiegte, leidet Zeta-Jones noch immer unter manischer Depression, was sie bereits einige Male in eine Klinik brachte - zuletzt im Mai dieses Jahres.

Ein weiterer "Sun"-Informant, der in der Nähe des Anwesens in Connecticut der beiden leben soll, berichtet, dass die beiden schon länger kein Paar mehr seien: "Wir haben Michael hier nicht oft zusammen mit Catherine gesehen in den letzten vielleicht 18 Monaten."

Kürzlich hatte der 'Wall Street'-Schauspieler noch betont, die Eheschwierigkeiten hätten seine Beziehung zu Zeta-Jones noch verstärkt: "Wahre Liebe braucht Einsatz. Was ich mit dem Alter gelernt habe, ist, dass man Liebe nicht als selbstverständlich ansehen darf. Man muss sie beschützen, fördern und wachsen lassen. Dann wird sie tiefer."

Es wird vermutet, dass Zeta-Jones mit den beiden gemeinsamen Kindern Dylan, 13, und Carys, 10, zunächst in New York bleibt.