Katie Holmes lebt in ständiger Angst vor Scientology

Die Ex-Frau von Tom Cruise wird gleich von sechs Männern bewacht

Hat Katie Holmes, 34, immer noch Angst, von Scientology überwacht zu werden? Es sieht ganz danach aus, denn die Schauspielerin und ihre Tochter Suri, 7, werden von gleich sechs Bodyguards bewacht.

Seit Juni 2012 ist sie nicht mehr die Frau an Tom Cruises, 51, Seite und somit auch nicht mehr in den Fängen der Scientology-Sekte verwickelt. Eigentlich - doch noch immer fürchtet sie sich vor der Sekte. Denn die Schauspielerin lässt sich gleich von einem halben Dutzend Männer bewachen und das hat auch seinen guten Grund.

Denn bei den Dreharbeiten zu ihrem neuen Film wurde Katie von geheimnisvollen Männern fotografiert, wie "MailOnline" berichtet.

Als die Bodyguards aber feststellten, dass es sich nur um gewöhnliche Paparazzi handelte, entspannte sich die Situation sofort. "Als die Sicherheitsleute erfuhren, dass wir nur Bilder machen wollten und nicht zu Scientology gehören, waren Katie und Suri gleich viel entspannter", so ein Fotograf.

Das Personal sei angewiesen "die Augen offen zu halten und alles Verdächtige zu melden", berichtet die Quelle weiter.

Es wäre allerdings nicht das erste Mal gewesen, dass Katie beschattet worden wäre. Denn bereits Monate zuvor, nachdem Tom und sie sich schon getrennt hatten, wurde sie laut "tmz" von mehreren Männern im Wagen verfolgt.

So ganz aus dem Nichts gegriffen sind ihre Verfolgungsängste also nicht. Zwar dementiert Scientology, dass Katie beobachtet wird, dennoch gibt es immer wieder Behauptungen, wie von Leah Remini, 43, die Sekte würde Ex-Mitgliedern auflauern.