Unheilig - Der Graf wurde Opfer einer Hundeattracke!

Der Frontsänger der Band erlitt schwere Verletzungen - Konzerte abgesagt

Im Moment muss er sich noch schonen Die Band Unheilig

Große Sorge um "den Grafen". Der Sänger der Band Unheilig erlitt am Mittwoch, 28. August, schwere Wunden aufgrund einer Hundeattacke. Die Verletzungen seien sogar so groß, dass er zwei Konzerte absagen musste, um keine Blutvergiftung zu bekommen.

Wie konnte das denn passieren? "Der Graf" wurde Opfer eines Vierbeiner-Angriffs und wurde dabei an den Händen und im Gesicht verletzt. Aufgrund dessen mussten die beiden Konzerte am Wochenende in Oldenburg und Cottbus gecancelt werden.

Auf seiner Homepage richtet er sich an seine Fans: "Die Bisswunden wurden vom Arzt behandelt und mit ein bisschen Glück werde ich auch keine schwereren Folgeschäden davontragen. Allerdings haben sich die Bisswunden an den Händen entzündet, und es besteht aktuell die Gefahr einer Blutvergiftung", schreibt er.

Und ergänzt: "Ich fühle mich zwar im Augenblick den Umständen entsprechend gut, allerdings tut es mir in der Seele weh, dass ich die beiden Auftritte am Wochenende absagen muss. Die Situation im Augenblick ist zu ernst, um Risiken einzugehen und dem Rat des Arztes nicht zu folgen."

Warum er angegriffen wurde, verriet der "Geboren um zu leben"-Sänger derweil nicht.

Dem "Grafen" scheint es aber etwas besser zu gehen, denn das Konzert in Oldenburg wird am 25. Oktober nachgeholt, heißt es auf der offiziellen Homepage. Der Auftritt in Cottbus soll allerdings erst am am 30. August 2014 stattfinden.

Wir wünschen ihm auf jeden Fall gute Besserung!

Themen