Neuer Schock für Prinzessin Beatrix - Neffe leidet an Krebs

Prinz Bernhard jr. wird seit eineinhalb Wochen ärztlich behandelt

Weiterer Schicksalsschlag für Ex-Königin Beatrix Prinzessin Beatrix bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach der Beerdigung von Prinz Friso Prinz Bernhard jr ist an Lymphknotenkrebs erkrankt

Erst am Mittwoch, 28.August, zeigte sich Prinzessin Beatrix der Niederlande, 75, zwei Wochen nach der Beerdigung ihres Sohnes Prinz Friso, †44, das erste Mal tapfer der Öffentlichkeit. Doch jetzt muss die ehemalige Königin, neben ihrer Trauer um ihren Sohn, mit einem weiteren Schicksalsschlag fertig werden. 

Der königlichen Familie der Niederlande scheint es nicht vergönnt zu sein, ihre Trauer um Prinz Friso, erst mal bewältigen zu dürfen. Nun meldete nämlich der königliche Hof, dass Prinz Bernhard jr., 43, Sohn von Beatrix‘ Schwester Prinzessin Margriet, an Lymphknoten-Krebs leidet.

Seit eineinhalb Wochen befindet sich Prinz Bernhard bereits in ärztlicher Behandlung. „Sein tägliches Leben und seinen Beruf wird der Prinz in naher Zukunft nicht mehr voll leben und ausführen können“, gab der Hof bekannt.

Der Prinz leidet an dem "Non-Hodgkin-Syndrom", einer Krebsart, die über vierzig verschiedene Varianten hat. In den Niederlanden gibt es für diese Form des Krebses nur eine einzige Spezialklinik.

Bei der Beerdigung von Prinz Friso vor zwei Wochen, war Prinz Bernhard mit seiner Frau anwesend. Zu dem Zeitpunkt wusste er wahrscheinlich bereits, wie schwer krank er ist.