George Clooney wurde bei venezianischer Polizei gemeldet

Ist der Schauspieler unerlaubt Speedboot gefahren?

George Clooney, 52, gehört zu den Hollywood-Stars, die sich immer gerne bei den Filmfestspielen in Venedig blicken lassen. Wenn der Schauspieler der italienischen Wasserstadt schon mal einen Besuch abstattet, dann nutzt er die Gelegenheit gleich mal, um mit einem Speedboot eine kleine Spritztour zu machen. 

Blöd nur, wenn man dafür gar keine Lizenz hat. Nun hat ein Bewohner den charismatischen Clooney bei der Polizei gemeldet. Das Problem: Selbst wenn er die nötigen Papiere besitzt, hätte er zusätzlich eine Erlaubnis benötigt, um das Wassertaxi zu steuern, das der Schauspieler Anfang der Woche durch die Lagune von Venedig schipperte. 

Also statteten die Beamten Clooney nach Angaben der "Corriere del Veneto"-Zeitung einen Besuch in dem Hotel Cipriani ab, um ihn nach den nötigen Papieren zu fragen. 

Clooney nahm's gelassen und scherzte auf der Pressekonferenz seines Films "Gravity", dass er tatsächlich das Steuerrad in die Hand genommen hätte und es die gefährlichste Sache gewesen sei, die er je getan hätte.

Nun bleibt anzuwarten, ob dem Frauenschwarm noch ein juristisches Nachspiel droht.