Taylor Swift - Selena und nicht Harry sollte den Mund halten

Bei den VMAs hatte die Sängerin angeblich böse über Harry Styles gelästert

Missverstanden - Taylor Swift wollte nicht ... ... dass ihr Ex-Freund Harry Styles die Klappe hält Der stand nämlich mit seinen One Direction-Jungs auf der Bühne Das war an ihre Freundin Selena Gomez gerichtet (li.) Ed Sheeran hat aber alles aufgeklärt

Ach, sooo war das! Beim nächsten Mal müssen wir wohl alle besser aufpassen. Taylor Swift, 23, galt bei den VMAs am Sonntag, 25. August, als Zicke des Abends, als sie zu ihrem Ex-Freund und One Direction-Sänger Harry Styles,19, "Halt den Mund" gesagt haben soll. Doch jetzt kam die Wahrheit ans Licht. Denn damit war nicht Harry, sondern ihre beste Freundin Selena Gomez, 21, gemeint.

Was haben sich die Leute über sie aufgeregt. Wie kann sie nur im TV so etwas sagen? "Shut the fuck up" konnte man deutlich von ihren Lippen ablesen. Kurz zuvor war ihr Ex-Freund auf der Bühne.

Da lag es nahe, dass sie ihn damit meinte und auch ein Kommentar auf der Bühne, als sie für ihren Song "I knew you were trouble" ausgezeichnet wurde, wurde als Seitenhieb gegen Harry verstanden.

Doch jetzt klärte Ed Sheeran, 22, seines Zeichens Songwriter und ein guter Freund von Taylor, die ganze Situation auf: "Selena sagte zu Taylor, dass bestimmt Miley und nicht sie selbst den Award für das 'Beste Pop Video' gewinnen würde und daraufhin kamen Taylor die besagten Worte über die Lippen", erzählte er bei einer Presskonferenz.

Doch als sie bemerkte, dass ihre Aussage in einem falschen Kontext dargestellt werden könnte, erklärte sie nur: "Ich glaube, ich hab's verbockt", verriet Ed weiter.

Anscheinend war sich Taylor sehr sicher, dass ihre Freundin den Preis einsacken würde, und sollte auch Recht behalten. Doch die Wahrheit fiel dem Schnitt zum Opfer und für ihren treuen Freundschaftsdienst wurde Taylor zur Buhfrau des Abends, naja nicht ganz - da war ja noch etwas mit Miley und ihrer Zunge.

Seht hier Ed Sheerans Erklärung: