Prinz William - Partylöwe als Patenonkel für Baby George

Sein Kumpel Guy Pelly soll die ehrenvolle Aufgabe übernehmen

Wenn man das "Royal Baby" ist, auf das die Welt so lange gewartet hat, dann darf es von allem ein wenig mehr sein: auch wenn es um die Taufpaten geht. Gleich sechs Pateneltern sollen den kleinen Prinzen George nach royaler Tradition beim Erwachsenwerden begleiten. Der erste steht nun fest: doch ist er die richtige Wahl? 

Berichten zufolge soll Williams Kumpel Guy Pelly, 31, der erste der sechs Pateneltern werden. Doch der Nachtclubbesitzer hat es faustdick hinter den Ohren. Wie die "Sun" berichtete, soll er erst diesen Mai wegen zu schnellen Fahrens unter Alkoholeinfluss verhaftet worden sein. 

Der richtige Kandidat für die Vorbildfunktion, die ein Pate traditionell zu erfüllen hat? Neben Führerscheinentzug und mehreren Party-Eskapaden wird dem 31-Jährigen auch vorgeworfen, Prinz Harry, 28, erstmals mit Drogen in Kontakt gebracht zu haben. 

Klingt nicht gerade nach den besten Referenzen für den Job des Patenonkels. William scheint jedoch zu wissen, was er an seinem Freund hat, wie ein Insider verrät: "Guy ist über die Jahre ein sehr diskreter und guter Freund für William gewesen. Das sind Qualitäten, die er an George weitergeben möchte."

Weitere Kandidaten für die Aufgabe sollen laut Informationen der "Sun" auch Prinz Harry und Pippa Middleton, 29, sein. Die Taufe wird für den Herbst erwartet.