Kim Kardashian bald wieder nackt im 'Playboy'?

Die Mutter von 'Nori' und Partnerin von Kanye West will erneut blank ziehen

Zeigt sich Kim demnächst noch viel freizügiger? Kims Mutter Kris Jenner ist dafür bekannt, ihre Familie gerne in die Öffentlichkeit zu ziehen Was wohl ihr Freund Kanye West von der Idee hält?

Sollte sie nicht lieber Windeln wechseln und Fläschchen geben, anstatt ihren Po und ihre Brüste am Strand mit Sand einzureiben? Kim Kardashian zieht es mal wieder in die Öffentlichkeit. Doch dieses Mal ist es nicht für eine neue Folge ihrer Reality-Show "Keeping up with the Kardashian", sondern für ein sehr bekanntes Hochglanzmagazin.

Das Kamera-Luder möchte sich erneut für den "Playboy" ausziehen und der Welt ihren After-Babybauch zeigen. Etwas überraschend kommt der Wunsch schon, hat Kim doch ihr erstes Shooting im Jahr 2007 bereut. Doch ihre Mutter Kris Jenner, 57, soll sie wohl dazu drängen, wieder sämtliche Hüllen fallen zu lassen, laut "radaronline".

Bereits 2007 ließ sich die Partnerin von Kanye West, 36, ablichten: "Ich bereue es, dass ich das getan habe. Ich fühlte mich dabei sehr unwohl", erzählte sie hinterher 2010  in einem Interview mit "Harper's Bazaar.

Um so verwunderlicher ist ihr Kommentar in einer Folge ihrer TV-Show, die am Ende September im amerikanischen TV zu sehen ist.

"Sobald das Ding draußen ist, möchte ich mich für den "Playboy" nackt ausziehen", so die damals schwangere Kim.

Woher der Sinneswandel? Da war wohl die Mutter Ursprung des Gedanken. Kris Jenner, deren eigene Talkshow erst kürzlich abgesetzt wurde, soll Kim dazu gedrängt haben.

So soll sie zu Kim gesagt haben, dass man sie wohl nie wieder nach einem Shooting fragen würde. Niemand wisse, wer sie ist und dass sie im Alter wenigstens schöne Bilder von sich hätte.

Klingt als würde die Matriarchin ziemlichen Druck auf ihre Tochter ausüben, damit sie und ihre Familie um jeden Preis in den Schlagzeilen bleiben.

Doch ob das Magazin sie überhaupt wieder als Nackt-Model haben möchte, bleibt abzuwarten.