'Shades of Grey' - Fans laufen Sturm gegen die Besetzung

Dakota Johnson und Charlie Hunnam sind die Hauptdarsteller in der Buchverfilmung - doch das passt vielen gar nicht

Geht das jetzt immer so? Jedes Mal, wenn die Hauptdarsteller für einen Kinokracher feststehen, laufen die Fans Sturm. Neustes Opfer der wütenden Masse - die Darsteller von "Shades of Grey". Müssen die Produzenten die Rollen sogar neu besetzen?

Na das war aber abzusehen. Bei fast keinem anderen Film war die Suche nach der perfekten Besetzung so aufregend wie bei "Shades of Grey". Täglich fielen mehrere Namen wer "Christian" oder "Anastasia" spielen soll. Den Fans schien fast keiner gut genug für die Rolle zu sein.

Als am Montag, 2. September, die Entscheidung fiel, dass Dakota Johnson, 23, und Charlie Hunnam, 33, die Hauptdarsteller spielen werden, waren die Enttäuschung und die Wut groß.

Mittlerweile gibt es sogar eine Petition auf "change.org". Dort sprechen sich mittlerweile über 15.000 Leute dafür aus, dass Matt Bomber, 35, und Alexis Bledel, 31, die Rollen übernehmen sollen.

Das gleiche Theater wurde erst kürzlich bei der Besetzung des neuen "Batmans" veranstaltet. Auch da unterschrieben Tausende gegen die Besetzung Ben Afflecks als "Dunklen Ritter".

Die Verantwortlichen von "Shades of Grey" lassen sich aber nicht von ihrer Entscheidung abbringen und stehen zu ihrer Wahl.

"Man kann nie all die unterschiedlichen Erwartungen erfüllen, wie sich die Fans die Charaktere vorgestellt haben. Während einige ziemlich enttäuscht von unserer Wahl sind, befürworten andere diese wieder. Schließlich haben wir uns für die entschieden, die einfach am besten passen. Das Wichtigste ist aber, dass die Chemie zwischen Dakota und Charlie toll ist", erzählt Dana Brunetti, einer der Filmproduzenten, gegenüber "Indiewire".

Na, wir sind auf jeden Fall gespannt, wie sich die beiden auf der Leinwand schlagen werden, ändern kann man die Entscheidung wohl eh nicht mehr.