Jared Leto begleitete HIV-erkrankten Nachbarn beim Sterben

Der Schauspieler unterstützte in den 90er-Jahren einen Freund

Schon lange hat Jared Leto, 41, keinen Film mehr gedreht. Der Schauspieler, der durch die Serie "Willkommen im Leben" berühmt wurde, ist aber nächstes Jahr wieder auf der großen Leinwand zu sehen. In dem Film geht es um einen HIV-Erkrankten. Leto selbst verriet jetzt, dass er vor vielen Jahren einen Nachbarn, der an Aids litt, in seinen letzten Tagen begleitete.

Bisher konzentrierte sich Jared Leto lieber auf seine musikalische Karriere. Im Mai 2013 veröffentlichte er mit seiner Band 30 Seconds to Mars das Album "Love Lust Faith + Dreams" und landete damit direkt in den Top Ten.

An diesen Erfolg möchte Leto nun auch schauspielerisch anknüpfen. In dem FIlm "Dallas Buyers Club" spielt er einen Transsexuellen an der Seite von Matthew McConaughey, 43.

McConaughey spielt "Ron Woodroof", einen Texaner, der in den 80er Jahren an HIV erkrankt und versucht, sich auf illegale Weise Medikamente zu beschaffen.

Leto selbst hatte in den 90er Jahren einem Nachbarn in seinen letzten Wochen Gesellschaft geleistet, bevor dieser an dem Virus verstarb.

"Woche für Woche musste ich mit ansehen, wie er immer kranker wurde. Manchmal gingen wir essen oder spazierten im Park. Er hatte viel Würde und Humor. Ich bin froh, diesen Menschen gekannt zu haben", erzählt er gegenüber "Entertainment Weekly".

Für die Rolle entschied er sich aber erst, als er erfuhr, dass Matthew ebenfalls in dem Film mitspielen würde.

"Er macht einen unglaublichen Job. Er ist sehr inspirierend", schwärmt Leto gegenüber "Us Weekly".

Ob der Film sehenswert ist, könnt ihr im Februar 2014 selbst entscheiden.