Sinéad O'Connor hat Initialen ihres Ex ins Gesicht tätowiert

Die Sängerin möchte den Schmerz nie mehr vergessen

Sinead O'Connor trägt jetzt die Initialen 'B' und 'Q' auf den Wangen Die stimmgewaltige Frau ist seit vielen Jahren im Musikbusiness Anfang der 90er Jahre hatte sie ihre größten Erfolge

Was tut man, wen einem das Herz gebrochen wird? Ganz klar, man versucht alles, um den Verflossenen zu vergessen. Doch geht nicht jeder mit Liebeskummer gleich um - so auch die Sängerin Sinéad O'Connor, 46. Die griff jetzt nämlich zur Nadel, um den Schmerz zu bewältigen.

Eigentlich sollte es für immer sein. Die Liebe zwischen Sinéad O'Connor und ihrem ehemaligen Partner Brendan Quinlan hielt leider nicht für die Ewigkeit. Doch so schnell wird die "Nothing campares 2 U"-Sänger ihren Ex-Freund nicht vergessen. Denn sie ließ sich jetzt seine Initialen auf die Wangen tätowieren, wie das britisiche Blatt "The Sun" berichtet.

Auf die Frage, warum sie das getan hat, sagte sie nur: "Ich will, dass er daran erinnert wird."

Eine sehr merkwürdige Art, damit umzugehen. Schönheit ist der Frau, mit den kurz geschorenen Haaren eh nicht wichtig. "Es ist gefährlich, als "hübsch" angesehen zu werden. Ich fühle mich sicherer, ein "nicht hübsches" Gesicht zu haben", gesteht sie.

Ob hübsch oder nicht - klar ist, dass Brendan ihr buchstäblich unter die Haut geht und solange sie die Tattoos nicht entfernen lässt, wird sie ihren Ex-Freund immer bei sich tragen.