Mumford & Sons aus Stripclub geschmissen!

Auch sündige Orte haben Regeln!

Stripclubs sind sündige Orte, aber zwei Regeln gibt es auch dort: Nicht anfassen und nicht fotografieren. Gegen letztere Regel verstieß die britische Band Mumford & Sons nach einem Konzert in Atlanta, Georgia.

In einem Stripclub kam es bei einer Karaokenacht zum Trinkgelage. Band-Mitglied Ben Lovett, 26, ergriff das Mikrofon, stürmte die Bühne. Laut "TMZ" kam es dabei zum Eklat:

Die restlichen Bandmitglieder wollten den Auftritt unbedingt auf Video festhalten, wurden aber wiederholt aufgefordert, dies zu unterlassen, da dies nicht erlaubt ist. Als Club-Mitarbeiter beschimpft wurden, platzte dem Besitzer der Kragen. Er schmiss die ganze Gruppe aus seinem Laden!

Hier gibt es ein kurzes Video von dem Chaos. Man kann hören, wie Mumford & Sons aufgefordert werden, die Fliege zu machen: