DSDS: Kein Privatleben für die Kandidaten

So bestimmt die Jury das Liebesleben

Für die Show "Deutschland sucht den Superstar" opfern die Kandidaten ihr Privatleben. Jetzt verlor Sarah Kreuz sogar ihren Verlobten...

Hinter ihrer Professionalität versteckt sie Trauer und Wut. „Deutschland sucht den Superstar“-Kandidatin Sarah Kreuz, 19, aus Schweinfurt ließ kurz vor der ersten Top-15-Show ihre Verlobung platzen.

Ihr Freund Fendo Hoffmann, 21, hatte sie vor die Wahl gestellt: „,DSDS‘ oder ich.“ Da habe sie die Reißleine gezogen, die Bühne sei wichtiger. „Ich habe nicht mit ihm Schluss gemacht, er rief mich kurz vor der Sendung an“, stellte sie jetzt gegenüber OK! klar. „Inzwischen bin ich aber gefasst. Er lebt sein Leben, ich meins. Es ist nicht das erste Mal, dass ich so etwas durchmache.“ Umso mehr verwundert es, warum sie weniger für ihre Liebe als für ihre Karriere kämpft.

Unterstützt wird ihre Entscheidung ausgerechnet von der „DSDS“-Jury: „Dein Entschluss war absolut richtig“, bestärkt sie Dieter Bohlen– und der muss es doch wissen. Oder? Denn noch weiß niemand, zu welchem Preis sie ihre Beziehung für die Karriere geopfert hat, wie lange ihr Erfolg andauern wird. Schon in der nächsten Show am Sonntag kann alles  vorbei sein. Dann würde sie wieder in ihr altes Leben „ohne Schulabschluss und Ausbildung“ zurückkehren. Ihren Verlobten wird sie dann bei dem kurzen Abstecher ins Showbiz auf der Strecke gelassen haben. Fünf Jahre waren sie ein Paar. Sarah wollte zu ihm nach Bremerhaven ziehen. „Jetzt gehe ich zu meiner Oma. Die wohnt auch dort“, plant Sarah kurz entschlossen um.

Sie ist nicht die Erste, die für die Bohlen-Show alles opfern muss. Alexander Klaws, 25, siegte 2003 bei „DSDS“ – und gab seiner Freundin Angela den Laufpass. Im gleichen Jahr bändelte er mit einem anderen Mädchen an, musste die Liebelei aber geheim halten. „Mein Management wollte das so.“ CDs eines Mädchenschwarms, der Single ist, verkaufen sich einfach besser. Drei Jahre machte die verbotene Freundin das Versteckspiel mit. Dann trennte sie sich von Alexander. Auch der Show-Sieger aus dem letzten Jahr, Thomas Godoj, 31, machte aus seiner Freundin Jennifer die Ex-Freundin Jennifer. „Für Thomas als Sänger und seinen Erfolg ist es besser, wenn er solo ist“, offenbarte sie später. Sie blieb im Hintergrund, bearbeitete seine Fanpost. Erst als sie schwanger wurde, bekannte sich Thomas öffentlich zu ihr.

Aber lohnt sich der Einsatz überhaupt für das RTL-Format? In fünf Staffeln „DSDS“ wurden mehr musikalische Eintagsfliegen als echte Stars geboren. Der Erfolg von Tobias Regner und Elli Erl überdauerte nicht mal die erste Single. Alexander Klaws hat sich die Entscheidung gegen sein Privatleben nie verziehen, gestand er OK!: „Die Kandidaten sollten nicht auf Bohlen oder andere hören, sondern auf sich selbst. Ich bereue das heute.“

Meike Rhoden