Endet Zac Efron wie der an Drogen verstorbene Cory Monteith?

Freunde machen sich große Sorgen um den Schauspieler

Freunde machen sich Sorgen, dass Zac Efron wie Cory Monteith endet Eigentlich hatte Zac ein Saubermann-Image Cory Moteith und Lea Michele waren bis zu seinem Tod ein Paar

Ist er jetzt schon der nächste gefallene Kinderstar? Wie OK! gestern berichtete, war Zac Efron, 25, wegen eines Suchtproblems in einer Entzugsklinik. Doch nicht, wie erst angenommen, einmal, sondern direkt zweimal, soll sich der Schauspieler professionelle Hilfe gesucht haben. Seine Freunde machen sich nun große Sorgen, dass er wie der verstorbene "Glee"-Star Cory Monteith, (†31) enden könnte.

Damit hat wohl niemand gerechnet - doch ungewöhnlich ist es für Teenie-Stars nicht. Denn genau wie Lindsay Lohan, 27, oder Britney Spears, 31, hatte auch "High School Musical"-Darsteller Zac Efron ein massives Drogenprobelm. Jetzt wurde sogar bekannt, dass der Schönling bereits zwei Entzüge hinter sich hat.

Neben seinem Aufenthalt im März soll er sich direkt nach den Dreharbeiten zu dem Film "Neighbors" erneut in Behandlung begeben haben, wie "TMZ" berichtet. Als mögliche Gründe für sein Drogenproblem werden neben seinem schwierigen Verhältnis zu seinen Eltern auch der ausbleibende Erfolg nach den "High School Musical"-Filmen genannt. So seien auch Liebesprobleme und Bekannte, die ihn in den Drogensumpf eingeführt haben, schuld daran.

"Es geht seit 2011 bergab mit ihm. Er konnte es nur gut verstecken. Zac hat nur wild gefeiert, weil er so unglücklich war und ihm alles egal war", erzählt eine Quelle gegenüber "Radar Online".

"Seine Freunde machen sich große Sorgen um ihn, dass er einen Rückfall erleidet und das würde ihn umbringen, genau wie Cory Monteith", heißt es weiter. Dieser ist am 13. Juli an seiner Heroinsucht gestorben.

Zac muss also gut auf sich aufpassen, damit er nicht endgültig abrutscht.