Gwyneth Paltrow nimmt Joaquin Phoenix in Schutz

Alles nur Show?

Joaquin Phoenix's Wandel vom gepflegten Schauspieler zum ausgeflippten Rapper kann niemand verstehen. Viele Fans sind entsetzt und besorgt. Doch Gwyneth Paltrow ist sich sicher, dass Phoenix nicht so durchgeknallt ist, wie viele Menschen glauben.

"Er ist eine liebevolle, einfühlsame und freundliche Person. Es war interessant, ihn arbeiten zu sehen. Wir arbeiten vollkommen anders - das totale Gegenteil. Als wir zusammen waren, hat es gut geklappt, aber unsere Vorgehensweisen sind sehr unterschiedlich. Er plaudert nicht und hängt herum - ich mache das irgendwie mehr", sagte Paltrow der amerikanischen Presse. Und sie muss es ja eigentlich wissen. Schließlich stand die Ehefrau von Chris Martin erst vor kurzem mit dem 34-jährigen Phoenix vor der Kamera. Laut eigenen Aussagen, kann sie einfach kein schlechtes Wort über ihren Filmkollegen verlieren. “Er hat Probleme damit, zu entspannen. Er ist ein sehr intensiver Typ. Manchmal will man ihn nicht stören, da er dasitzt und viel passiert. Aber er ist wachsweich”, sagte sie Journalisten.