Nick Carter- Hat Paris Hilton seine Drogensucht unterstützt?

'Sie war die denkbar schlechteste Person, mit der ich je hätte zusammenkommen dürfen'

In seiner Autobiografie „Facing the Music and live with that“ spricht Nick Carter über seine Drogensucht und nimmt dabei keinen Blatt vor den Mund. Dabei erhebt er schwere Vorwürfe gegen seine Ex-Freundin Paris Hilton: Sie soll seine Drogensucht unterstützt haben.

In seiner Autobiographie packt Nick Carter über Alkohol- und Drogeneskapaden aus. „Ich nahm Ecstasy, Kokain und trank eine Flasche Vodka am Abend“, beschrieb der „Backstreet Boy“ und ist sich dabei auch bewusst, dass „es hätte, in einer Tragödie enden können.“

Mittlerweile ist der 33-Jährige bereits fünf Jahre clean. Allerdings haben die Drogen bleibende Schäden hinterlassen. „Die Menge, die ich zu mir genommen habe, haben in meinem Gehirn Schäden angerichtet und sind für meine heutigen Depressionen verantwortlich.“

Seine Ex-Freundin Paris Hilton, mit der er von 2003 bis 2004 zusammen war, räumt der Sänger in seinem Buch eine Teilschuld ein.

Paris Hilton war die denkbar schlechteste Person, mit der ich je hätte zusammenkommen dürfen. Sie fütterte mich mit all’ diesen falschen Impulsen. Ich wollte nur noch Partys feiern,“ verriet Nick in seinem Buch.

Harte Vorwürfe die Nick Carter da vom Stapel lässt. Was wohl Paris davon halten wird?