Lindsay Lohan muss nicht ins Gefängnis

Haftbefehl aufgehoben

Glück gehabt! Lindsay Lohan muss nicht ins Gefängnis. Der Haftbefehl gegen  22-Jährige ist nach nur drei Tagen aufgehoben worden. Angeblich handelte es sich um ein Missverständnis.

Lohans Anwältin, Shawn Chapman Holley, konnte das Gericht überzeugen, dass die Schauspielerin nicht absichtlich ihr Reha-Programm geschwänzt hatte, sondern wegen "persönlicher Konflikte" nicht teilnehmen konnte: "Es war alles nur ein Missverständnis. Sie hat alles richtig gemacht." Ein Gericht in Los Angeles hatte Lohan vor knapp zwei Jahren verurteilt, an einem Alkohol-Entziehungsprogramm bis Mai 2010 teilzunehmen, weil sie betrunken am Steuer erwischt worden war. Angeblich hatte sie diese Auflage am letzten Wochenende verletzt und die Polizei musste einen Haftbefehl gegen sie erlassen. Dieser Befehl wurde nun zurückgenommen. Lohan war selbst nicht vor Gericht erschienen. Sie hatte das Wochenende zusammen mit ihrer Freundin Samantha Ronson verbracht.