Cher - 'Ich kann meine alten Tracks nicht mehr hören!'

Die Sängerin ist nur auf wenige Songs ihrer Karriere stolz

Sängerin Cher findet einige ihrer Songs nicht so gelungen Dabei ist sie doch für ihre außergewöhnliche Stimme bekannt Sie ist ein großer Fan von Fan

If I could turn back time - das denkt sich wohl auch Cher, 67. Denn die Sängerin erzählt jetzt, dass sie sich für einige ihrer alten Songs schämt und sie einfach nicht mehr hören kann.

In den Discos laufen ihre Lieder rauf und runter und das schon seit vielen Jahren. Sie ist auch die einzige Sängerin überhaupt, die in den sechs Dekaden ihrer Karriere einen Nummer-Eins-Hit hatte. Bei diesem Erfolg sollte man eigentlich meinen, dass sie stolz auf jedes einzelne Lied ist.

Doch die "Strong Enough"-Sängerin verrät gegenüber "USA Today", dass sie gar nicht froh über die meisten ihrer Songs ist: "In meinem Leben habe ich Lieder aufgenommen, die ich wirklich mag und die ich nicht ruiniert habe, zum Beispiel 'Haven't Seen the Last of Me' oder 'Believe'", erklärt sie.

"Die alten Tracks kann ich nicht mehr hören. Meine Stimme war so komisch und anders", ergänzt das Pop-Urgestein.

Mittlerweile scheint die dunkelhaarige Oscar-Preisträgerin sich aber an ihre markante Stimme gewöhnt zu haben, denn mit ihrem neuen Album "Closer to the Truth" ist sie ganz zufrieden.

"Ich bin einfach kein Cher-Fan, aber ich mag diese Lieder. Besser als dieses Album wird es nicht", so die Künstlerin.

Gemeinsam mit Pink arbeitete sie an einigen Songs und schwärmt weiter: "Ich bin ein gigantischer Fan. Sie ist ein echtes Mädchen, das Probleme hat. Sie ist weich und hart zugleich. Sie ist eine Wahnsinnsfrau und tritt in meine Fußstapfen."

Anfang Oktober soll ihr neues Album erscheinen und dann wird sich zeigen, ob es das Beste ist, was Cher jemals veröffentlicht hat.

Themen