Oh no! 'Bridget Jones' wird Witwe - 'Mr. Darcy' stirbt!

Schock für Fans: Roman-Autorin Helen Fielding lässt den Sympathieträger das Zeitliche segnen

Sie waren DAS Traumpaar! Doch Renée Zellweger und Colin Firth Renée Zellweger und Colin Firth

Mit einem legendär-peinlichen Rentier-Pullover spielte sich "M. Darcy" alias Colin Firth, 53, in die Herzen der Kinozuschauer - und später auch in das von "Bridget Jones" (Renée Zellweger, 44). Nun gibt's eine schockierende Wende im dritten Teil der verfilmten Romanreihe - "Mark Darcy" stirbt!

Da werden wohl einige Taschentücher gezückt werden müssen - ausgerechnet der Sympathieträger wird nach Willen der britischen Autorin Helen Fielding das Zeitliche segnen.

Das heißt, dass die Roman-Heldin als Witwe auf Männerfang gehen muss - und das obwohl "Darcy" ihre große Liebe ist und ihr am Ende des zweiten Teils noch einen Heiratsantrag gemacht hatte.

In der britischen Zeitung "Sunday Times" wurde gestern, 29. September, ein Auszug aus "Mad about the Boy" abgedruckt, der sofort für Fan-Proteste im Internet sorgte. "Bridget Jones" und "Mark Darcy" heiraten zwar und bekommen zwei Kinder, aber dann kommt "Darcy", der in der Romanverfilmung von Colin Firth ("The King's Speech") gespielt wurde, ums Leben.

Von "Schokolade zum Frühstück" schwenkt die mittlerweile von Twitter abhängige Mutter auf "Toyboy zum Frühstück" um.

Buch-Autorin Helen Fielding sagte zum neuen Roman: "Ich habe bemerkt, dass ich noch viel zu sagen habe. Dinge, die damals noch nicht für Bridget existierten, wie ein über Twitter geführtes Leben."

Außerdem lässt sie Jones' Ex "Daniel Cleaver", der im Film von Hugh Grant gespielt wurde, wieder auftauchen...

Nach der Veröffentlichung des Buches im Oktober, soll es auch wieder eine Verfilmung mit Renée Zellweger in der Hauptrolle geben.

Da es so schön ist, hier noch zum Abschied von "Mr. Darcy" die witzige Rentierpulli-Szene, in der sich "Bridget" und "Mark" kennenlernen: