Ingo Naujoks wettert gegen Daniela Katzenberger

'Heißt ARD jetzt A-lles R-echt D-ämlich?'

Auweia, mit dieser Nachricht hat sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen nicht nur Freunde gemacht: Daniela Katzenberger, 26, geht bald in dem SWR-Krimi "Frausche und die Deiwwelsmilsch" auf Spurensuche. Ingo Naujoks, 51, gefällt das ganz und gar nicht.

Dass die Blondine tatsächlich TV-Star werden will, schmeckt wohl ziemlich vielen ausgebildeten Schauspielern in Deutschland nicht. Ingo traut sich auszusprechen, was sonst keiner so wirklich wagt.

In der "Bild" stellt der Ex-"Tatort"-Ermittler ironische Vergleiche an, die die Situation mit Daniela seines Erachtens perfekt widergeben:

"Liest Bushido etwa 'Das Wort zum Sonntag'? Moderiert Costa Cordalis das 'Heute Journal'? Präsentiert uns Joey Heindle jetzt 'Wissen vor acht'? Und heißt ARD jetzt A-lles R-echt D-ämlich? Also bitte, Frau Katzenberger..."

Autsch, dieser Kommentar sitzt. Jetzt muss sich Fräulein Katzenberger bestimmt doppelt so sehr anstrengen, um in der hart umkämpften Fernseh-Branche überhaupt akzeptiert zu werden.

Wir drücken die Daumen!