Kim Gloss - Erstes Statement nach ihrem schweren Auto-Unfall

Welche juristischen Folgen drohen der Sängerin?

Nach ihrem schweren Auto-Unfall in der vergangenen Woche, ist Kim Gloss, 21, bereits wieder zu Hause. Jetzt gibt es das erste Statement von der Sängerin - der Schock sitzt tief.

Kim äußerte sich nun erstmals zu dem schrecklichen Ereignis. Das "DSDS"-Sternchen, ihre Freundin und Kollegin Ines Redjeb, 26, und eine andere Freundin waren am Donnerstag, 26. September, in Hamburg mit einem Bus zusammengeprallt.

Ines wurde daraufhin ins künstliche Koma versetzt, aus dem sie zum Glück wieder erwacht ist.

"Mir geht es besser, ich wurde aus dem Krankenhaus entlassen. An den Unfall kann ich mich überhaupt nicht erinnern. Meine Gedanken sind nonstop bei Ines. Ich hoffe, es geht ihr bald wieder besser", so Kim zur "Bild".

Unklar ist nun, welche juristischen Folgen auf die junge Mutter zukommen. Die 21-Jährige gilt als Unfallverursacherin. Unachtsamkeit sei der Grund für den Crash gewesen.

Die Polizei ermittele, laut der Zeitung, bereits "wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung gegen die Fahrerin".