Sonja Zietlow - 'Dirk Bach war so klein und doch so groß'

Bewegende Worte zum Todestag ihres 'Dschungelcamp'-Freundes

Sonja Zietlow denkt noch sehr oft an ihren verstorbenen Freund Dirk Bach ist am 1. Oktober 2012 gestorben Gemeinsam moderierten sie das 'Dschungelcamp'

Genau ein Jahr ist es her, dass der Schauspieler und Moderator Dirk Bach, (†51) gestorben ist. Neben seinen zahlreichen Sketch-Shows und Bühnenauftritten ist er besonders durch seine Moderation des "Dschungelcamps" den Zuschauern im Gedächtnis geblieben. Jetzt sprach Sonja Zietlow, 45, ganz privat über ihren Verlust.

Es traf viele wie ein Schlag. Am 1. Oktober 2012 verstarb der Komiker ganz plötzlich. Grund dafür war Herzversagen.

Während sich viele Promis damals zu seinem Tod äußerten und öffentlich trauerten, blieb eine recht still. Sonja Zietlow, die jahrelang mit ihm gemeinsam "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" moderierte, verarbeitete den Verlust ihres Kollegen und Freundes auf ihre ganz eigene Art.

"Es haben sich so viele Menschen zu Wort gemeldet, von denen ich es teilweise nicht verstanden habe", erzählte Sonja gegenüber RTL im "Prominent"-Interview.

Dass Dirk tot sein soll, kann sie bis heute nicht begreifen. "Das war unwirklich. Und es ist auch heute noch manchmal unwirklich", fuhr sie fort.

"Ständig denke ich, dass er gleich um die Ecke kommt. Er hatte so ein gutes Herz. Keiner war so klein und doch so groß. Ich rede noch häufig in Präsens über ihn", so Zietlow.

Und auch andere Kollegen vermissen Dirk Bach sehr. "Er fehlt überall - besonders in der Fernsehlandschaft", verriet Birgit Schrowange, 55.

Fest steht, dass der Verlust des Komikers ein großes Loch in den Herzen der Zuschauer und besonders bei seinen Freunden und Angehörigen hinterlassen hat - vergessen, wird ihn keiner.