Rihannas 'Pour It Up'-Video nach 10 Minuten gesperrt

Was Miley und Britney können, kann Rihanna schon lange

Bei dem Anblick von Rihannas, 25, neuem Video zu "Pour It Up" dürften Mileys "Wrecking Ball" und Britneys "Work B**ch" schnell in Vergessenheit geraten, denn RiRi kombiniert darin alles, was Jugendschutzbeaftragte auf die Palme bringt.

Pornöses Twerken, halbnackte Stripperinnen an Stangen, wackelnde Hintern in Pfützen - Das Video ist ein Paradebeispiel für das altbekannte Motto "Sex sells". Allerdings gibt es ein kleines Problem:

Nachdem "Pour It Up" auf dem Videoportal VEVO online gestellt wurde, verschwand es nach nur 10 Minuten auch wieder. Zu freizügig für die Internetwelt!

Rihanna reagierte schnell auf Fanbeschwerden, die das Video sehen wollten und empörte sich:

"In zehn verdammten Minuten, Bro?" VEVO bat die "Diamonds"-Sängerin daraufhin um eine weniger versexte Version, die sie ihnen auch gleich zukommen ließ.

Hier gibt es nun die entschärfte Version:

Rihanna - Pour It Up [Official Video] from Syed Ali on Vimeo.