Lanz kann †žWetten, dass..?" nicht vor Quotenverlust schützen

Wettshow verliert Quoten-Kampf gegen Boxer Wladimir Klitschko

Immer mehr Zuschauer entscheiden sich am Samstagabend gegen die Wettshow des ZDF. Seit Markus Lanz, 44, „Wetten, dass...?“ moderiert, sinken die Quoten in den Keller.

Thomas Gottschalk, 63, war zu seiner Zeit DER Showmaster der Branche. Was er anfasste, wurde zu Gold. Er verhalf „Wetten, dass...?“ zum großen Erfolg und moderierte die Samstag-Abendshow 11 Jahre lang.

In Gottschalks Fußstapfen zu treten, ist bei Weitem keine leichte Aufgabe. Markus Lanz, 44, wagte diesen Schritt. Leider zeigen die Einschaltquoten, dass die neu besetzte Moderatorenrolle nicht allen Zuschauern gefällt.

Wie die Auswertungen des „quotenmeter“ zeigen, verfolgten die ZDF-Show am gestrigen Abend nur  6, 85 Millionen Zuschauern. Der Boxkampf zwischen Wladimir Klitschko und Alexander Povetkin lockte dagegen rund 12 Millionen Menschen vor den Fernseher.

Für Markus Lanz sind diese Zahlen natürlich keine erfreuliche Nachricht. Trotz internationaler Gäste wie Sylvester Stallone, 67, und Harrison Ford, 71, schaffte es der Nachfolger Gottschalks nicht zu überzeugen.

Laut einer Umfrage entschieden sich die meisten Zuschauer bereits letzte Woche, für den Boxkampf auf RTL und somit gegen „Wetten, dass...?“.

Es bleibt abzuwarten, wie lang sich die Wettshow noch auf dem Markt halten kann. Ein neues Sofa und eine handvoll Lacher werden wahrscheinlich nicht ausreichen, um die Show zu retten.