Shitstorm - Rihanna vergleicht Paparazzi mit Nazis

Die Sängerin brachte jede Menge Fans bei Instagram gegen sich auf

Jetzt spinnt sie aber total! Sängerin Rihanna, 25, sorgt ja bekanntlich gerne für Skandale und Provokationen jeglicher Art, doch diesmal hat sie den Bogen ganz eindeutig überspannt. Während eines Besuchs in Neuseeland wurde die Sängerin mal wieder von Paparazzi belagert und verglich die doch gleich mit Nazis...

Mit dieser Aktion hat sie sicher keine Freunde gemacht. Während ihre Po-Blitzer und Busen-Ausrutscher keinen mehr wirklich überraschen, sorgte die Sängerin aus Barbados jetzt für einen regelrechten Shitstorm.

Anfang der Woche hatte die "Diamonds"-Sängerin mehrere Konzerte in Auckland, Neuseeland, gegeben. Während ihres Aufenthalts im Hotel wurde sie fotografiert, wie sie nur mit einem weißen Handtuch bekleidet am Fenster steht. Nichts Untypisches bei einem Weltstar wie ihr.

Dafür war ihre Reaktion darauf, wesentlich skurriler. Auf ihrem Instagram-Account postete sie das geschossene Foto und schrieb dazu: "Ich hasse diese Niggaz mehr als die Nazis". Gemeint sind hier wohl die aufdringlichen Fotografen.

Ein ziemlich krasser Vergleich - das fanden auch ihre Fans und ließen ihrer Wut und ihrem Missverständnis freien Lauf.

"Ernsthaft Rihanna? Jemand macht Fotos von dir und vergleichst das mit Nazis", schrieb ein Follower.

"Ich habe dich schon immer gehasst und jetzt hasse ich dich sogar noch mehr", lautete das Urteil eines ziemlich verärgerten Users.

Ihr besagtes Zitat ist eigentlich eine Zeile aus dem Kanye West, 36, Song "Flashing Lights", was diese unüberlegte Aussage trotz allem nicht schmälert.

Und so sehr kann Rihanna die Paparazzi nun auch nicht hassen, hat sie das geschossene Bild ja auch gleich selbst hochgeladen.

Vielleicht sollte Rihanna sich noch mal genau die Geschichtsbücher durchlesen, um sich der grausamen Vergangenheit bewusst zu werden. Bei der Gelegenheit kann sie auch gleich Justin Bieber, 19, an die Hand nehmen. Der hatte vor wenigen Monaten ebenfalls einen ziemlich dämlichen Kommentar über Anne Frank von sich gegeben.