Nach Bordell-Gerüchten - Kim Gloss löscht Facebook-Profil

'Ich muss und möchte meine Privatsphäre schützen', begründete die 21-Jährige den Schritt

Erst fiese OP-Anschuldigungen, dann der Horror-Unfall, bei dem ihre Freundin Ines Redjeb, 26, schwer verletzt wurde, und nun die hartnäckigen Gerüchte, ihr neuer Freund sei ein Bordellbesitzer. Das alles gefällt Kim Gloss, 21, offenbar gar nicht. Grund genug für die ehemalige RTL-Dschungelcamperin, sich mit den folgenden Worten vorübergehend von dem sozialen Netzwerk Facebook abzumelden:

"Ich muss und möchte meine Privatsphäre schützen. Auf Grund der aktuellen Gerüchte habe ich mich dazu entschieden, meine Facebook-Seite eine Weile zu deaktivieren und mich etwas zurückzuziehen."

Inzwischen ist die Profilseite, die über 526.000 Anhänger hatte, nicht mehr erreichbar.

Zuvor war mehrfach vermutet worden, die 21-Jährige sei mit Bordellbesitzer Gökay zusammen, was Kim in einem Posting allerdings dementiert hatte. Auch wenn sie den Eintrag wenig später wieder löschte, schrieb sie zunächst:

"Das sind alles absolut falsche Behauptungen. Er ist definitiv nicht mein Freund und ich habe nichts mit dem Rotlichtmilieu zu tun", hieß es in dem Update.

Rocco Stark, der ehemalige Freund der Sängerin, hatte sich zuvor ebenfalls schon einmal von Facebook abgemeldet, war jedoch nach kurzer Zeit schon wieder in dem sozialen Netzwerk anzutreffen.

Eigentlich schade - schließlich hatte Kim etwa ihren neuen Look bei Facebook mit ihren Fans geteilt. Darauf werden wir jetzt wohl verzichten müssen.