Cara Delevingne - Gefähredt ihre Tattoo-Sucht ihre Karriere?

Das Model hat sich erneut unter die Nadel gelegt

Cara Delevingne kann es nicht lassen und hat sich gleich zwei neue Tattoos zugelegt. Blöd nur, dass der permanente Körperschmuck im Model-Business gar nicht gern gesehen ist. Gefährdet sie nun ihre Karriere?

Cara Delevingne gehört zu den gefragtesten Models unserer Zeit. Kampagnen mit Chanel, Burberry oder Victoria's Secret - kaum ein Label, das die Britin nicht schon einmal unter Vertrag genommen hat. 

Doch genau damit könnte bald schon Schluss sein. Denn ein Hobby der der 21-Jährigen gefällt den namenhaften Kunden ganz und gar nicht: der ständige Gang zum Tätowierer. Nun reagierten Chanel und Burberry mit harscher Kritik, da sich das Model trotz der Warnung seiner Agenten in Rio de Janeiro erneut zwei Motive verewigen ließ. 

Wie der brasilianische Künstler Daniel Tucci im Interview mit "Yahoo" verrät, habe sich Cara bei ihm eine Zeichnung unter die Brust und eine weitere hinter ihr Ohr stechen lassen. 

"Ich habe ihr die Nummer zwölf in römischen Buchstaben fünf Zentimeter groß in die Haut gestochen", erzählt Tucci.

"Sie erzählte mir, dass die Zwölf ihre Glückszahl ist und dass die Stelle unter ihrer Brust ihr ebenfalls Glück bringt. Das zweite Tattoo ist das Kreuz des Südens, eine Konstellation aus fünf Sternen und ein Symbol Brasiliens. Es ist ein Kreuz aus Sternen um ihr Ohr herum: ein Stern oben auf ihrem Ohr, einer dahinter, einer an der Rückseite, einer darunter und ein weiterer an ihrer Ohrmuschel. Wie ein Kreuz um ihr Ohr."

Und es wird wohl nicht Caras letztes Tattoo gewesen sein: "Sie liebt Tattoos und sie hat gesagt, dass sie nicht aufhört, bevor ihr ganzer Körper davon bedeckt ist."

Bisher zieren sechs Motive den schönen Körper der Britin, darunter der Schriftzug 'Made in England' auf ihrem Fuß, ein Löwe auf ihrem rechten Zeigefinger und ihre Initialen auf ihrer rechten Hand. 

Themen