The Smiths - Morrissey gibt zu, schwul zu sein

Der Frontmann der Indie-Rockband aus den 80er Jahren outet sich in seinem Buch

Jetzt ist die Katze anscheinend aus dem Sack. Seit Jahrzehnten wird über die angebliche Homosexualität von The-Smiths-Frontmann Steven Patrick Morrissey, 54, spekuliert. Jetzt veröffentlichte er seine Auto-Biografie und macht mit allen Gerüchten Schluss.

Ist er es oder ist er es nicht? Was schon lange vermutet wurde, gilt nun als gewiss. Der Sänger interessiert sich für Männer, wie einige Passagen aus dem Buch "Autobiography" beweisen, in der er seine Beziehung zu einem Mann namens Jake Owen Walters beschreibt.

"Das erste Mal in meinem Leben wird das ewige "Ich" zum "Wir", da ich mich endlich mit jemandem verstehe. Jake und ich haben nie jemanden außer uns beiden gesucht oder gebraucht für den Wirbelsturm, der kommt", erzählt er.

"Geduldig testen Jake und ich, wie weit jeder von uns gehen kann, bevor wir im Schreien des unerträglichen Kampfes ergehen, aber unsere Nähe geht über solche Strafe hinaus", heißt es weiter.

Zwar steht nach wie vor eine offizielle Bestätigung aus, dass die Zwei ein Paar waren, aber diese Zeilen verraten alles, was man wissen muss.

Obwohl Morrissey, der mit Titeln wie "How Soon is Now" mit der Band The Smiths die Charts stürmte, mit vielen Frauen geschlafen haben soll, wie er behauptet, habe er dabei nie etwas gefühlt.

"Mädchen waren rätselhafterweise immer von mir angezogen. Ich wusste nie wieso, denn obwohl jeder Fummel-Ausflug das Ziel traf, blieb das elektrisierende Gefühl aus und ich machte es tausend Mal, ohne es wirklich zu mögen", gesteht er weiter.

Egal, zu wem er sich privat hingezogen fühlt: Das Wichtigste bleibt seine Musik, die ihn unvergesslich macht.