Renée Zellweger möchte ein Kind adoptieren

Die Schauspielerin will um jeden Preis eine Familie

Wenn's halt nicht auf natürliche Weise geht, dann muss man sich eben anders, zu helfen wissen. Das gilt für Normal-Sterbliche und auch für Hollywood-Stars wie Renée Zellweger, 44. Die möchte nämlich um jeden Preis ein Kind haben und erwägt mittlerweile alternative Möglichkeiten.

Spätestens seit "Bridget Jones" kennt jeder die Schokolade naschende Schauspielerin, die sich mit ihrer Oscar-Auszeichnung als "Beste Nebendarstellerin" in "Unterwegs nach Cold Mountain in die Liga der erstklassigen Schauspieler katapultierte.

Doch während ihre Schauspielkarriere kaum besser laufen könnte, sieht es dagegen privat ganz anders aus. Denn sie wünscht sich nichts sehnlicher, als eine eigene Familie.

"Sie denkt darüber nach, ein Kind zu adoptieren. Sie arbeitet an ihren eigenen Projekten, welche ihr die nötige Zeit einräumt, um an ihrer Familienplanung zu arbeiten", erzählt eine Quelle gegenüber "Radar Online".

Den passenden Freund hat sie in Doyle Bramhall II, 45, der als Musiker und Produzent arbeitet, bereits gefunden. Sie kennen sich bereits seit ihrer Zeit an der Uni in den 90er Jahren, haben allerdings erst 2012 das Feuer ihrer alten Liebe wieder entfacht.

Doch ist die Schauspielerin auch realistisch. "Sie weiß, dass 44 nicht das Alter ist, um ein Kind zu bekommen. Also muss sie es auf anderem Weg versuchen", heißt es weiter.

Aufgeben kommt für sie aber nicht in Frage - somit bleibt ihr nur Adoption um ihren größten Wunsch, endlich erfüllt zu sehen - hoffentlich klappt's!