Wie Tessa jetzt ihr Image retten will

Es geht um ihren Ruf

Schon vor dem Rauswurf bei "Germany's Next Topmodel" galt Tessa Bergmeier als launisches Party-Luder. Doch davon will die 19-Jährige heute nichts mehr wissen...

Der Stinkefinger war zu viel. Tessa­ Bergmeier, 19, wurde von Heidi Klum wegen ihres launischen Verhaltens nach Hause geschickt. Seitdem gibt sich die ehemalige „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin in der Öffentlichkeit geläutert. Allerdings hat das feierfreudige Model vom Bodensee, das mittlerweile in Hamburg lebt und in der Vergangenheit schon für das Männermagazin „FHM“ blank zog, offensichtlich etwas vergessen: wie eng der Kontakt zu Deutschlands Partykönig ­Michael Ammer, 42, war. „Ich hatte mit Ammer privat keinen Kontakt“, erklärte Tessa im Magazin „In“ und setzte noch einen drauf: „Ich war nie mit ihm zusammen und hatte mit ihm nichts am Hut.“

Darüber kann der Event-Veranstalter, der Tessa zum „It Girl 2008“ wählte, nur grinsen. Obwohl er auch etwas sauer ist: „Ich stehe ungern als Lügner da“, sagte er zu OK! „Tessa und ich haben uns bei einer meiner Partys in Düsseldorf kennengelernt. Wir haben die Nacht zusammen verbracht und am nächsten Tag ist sie mit einem dicken Koffer bei mir eingezogen“, stellt er klar. Zwei Wochen hat die 19-Jährige bei ihm gewohnt. „Mein Bruder Jörg hat sie sogar zu Modelagenturen gefahren, um ihr einen Vertrag zu besorgen“, verrät er. Dass sich Tessa mit dieser Lüge nun als Unschuldslamm darstellen will, versteht er nicht: „Wenn man eine schöne Zeit hatte, kann man doch dazu stehen.“ Aber Tessa versucht offenbar zu retten, was zu retten ist. Und sie weiß, warum sie derzeit kaum Aufträge als Model bekommt: „Mein Ruf ist leider zu schlecht.“  

Kathrin Kellermann