Anna-Maria Zimmermann hat Ärger mit ihrem Fitness-Studio

Der linke Arm ist seit dem Horror-Unfall gelähmt

Unglaublich! Vor genau drei Jahren erlebte Anna-Maria Zimmermann, 24, den schrecklichsten Tag ihres Lebens. Auf dem Weg zu einem Auftritt stürzte die Sängerin mit einem Helikopter ab. An viel Sport ist seitdem nicht mehr zu denken, doch Anna-Marias Fitness-Studio fordert jetzt trotzdem Geld.

Das "DSDS"-Talent musste nach dem Unfall notoperiert werden und lag sogar im Koma. Seitdem ist der linke Arm gelähmt. Obwohl Anna-Maria tapfer in die Zukunft schaut, ist nichts, wie es einmal war - und nach so einem Ereignis denkt man bestimmt nicht an seine Mitgliedschaft im Sportstudio.

Anna-Maria soll nun aber alle ausstehenden Gebühren bezahlen! Laut "Bild" fordert das ehemalige Fitness-Studio 1045,43 Euro von dem Schlagerstar. Doch es geht noch weiter! Das Unternehmen zweifelt sogar an der Echtheit von Anna-Marias Schmerzen:

"Es wird bestritten, die Beklagte wäre schwerwiegend und dauerhaft sportunfähig [...] Ein wichtiger Grund für eine außerordentliche Kündigung liegt demnach nicht vor. Vorsorglich wird bestritten, dass die Beklagte überhaupt erkrankt bzw. verletzt war", heißt es in dem Anwaltschreiben des Fitness-Studios.

Wie bitte?! Die Öffentlichkeit konnte mitverfolgen, dass der Unfall wirklich passiert ist und die 24-Jährige Folgeschäden davongetragen hat.

Anna-Maria selbst äußert sich zu dieser kuriosen Annahme gegenüber der Tageszeitung folgendermaßen: "Ich lag nach dem Unfall im Koma und musste eine lange Reha machen. Ich bin aufgrund meines Arms definitiv nicht in der Lage, im Fitness-Studio zu trainieren. Das anzuzweifeln, finde ich geschmacklos."

Da stimmen wir dir voll und ganz zu, liebe Anna-Maria!