Südpolreise adé? Prinz Harry hat sich einen Zeh gebrochen

In November startet die Charity-Expedition 'Walking for the Wounded'

Wie ärgerlich! Prinz Harry, 29, wollte im November und Dezember eigentlich an einem 335-Kilometer Trip zum Südpol teilnehmen, doch ausgerechnet jetzt hat sich der Royal einen Zeh gebrochen.

Prinz Harry ist ein echter Kerl. Das wollte der Rotschopf jetzt für die Charity-Organisation "Walking for the Wounded" unter Beweis stellen:

In eisiger Kälte laufen viele Stars und ehemalige Front-Kämpfer gemeinsam gen Antarktis und sammeln so Gelder für verwundete Soldaten. Prinz Harry liegt diese Sache ganz besonders am Herzen.

Doch anscheinend steht nun erstmal eine Art Zwangspause an. Ein Sprecher des britischen Königshauses ließ nämlich verlauten:

"Prinz Harry hat sich in den vergangenen Wochen einen Zeh gebrochen. Er wird nicht bekanntgeben, wie es passiert ist, das ist Privatsache."

Wird der begehrte Royal die ganze Expedition deswegen etwa abblasen? Einem engen Freund zufolge kommt das gar nicht in Frage. Harry wird auf jeden Fall teilnehmen, egal wie sehr der Zeh schmerzt.

"Er steht in den Startlöchern und will noch nicht einmal darüber nachdenken, dass er nicht teilnehmen könnte", zitiert die "Sun".

Stark!