Rapper Chris Brown wurde aus Untersuchungshaft entlassen

Am Wochenende hatte er einen Mann verprügelt

Chris Brown ist wieder auf freiem Fuß Der Rapper freut sich über seine Freiheit 2009 hat er seine damalige Freundin Rihanna verprügelt

Er ist wieder auf freiem Fuß. Nachdem Chris Brown, 24, am Wochenende erneut verhaftet wurde, weil er einen Mann verprügelt haben soll, wurde er bereits gestern, 28. Oktober, wieder entlassen.

Das ging ja gerade noch ein Mal gut. Denn das Gericht in Washington stufte seine Attacke "nur" als Ordnungswidrigkeit ein und somit muss Chris Brown mit keinen weiteren Konsequenzen rechnen.

Der Rapper soll gemeinsam mit seinem Bodyguard einen Mann namens Isaac Adams Parker, 20, geschlagen haben, als dieser versuchte, sich in ein Bild zu drängen, das gerade von Brown und zwei weiblichen Fans geschossen wurde.

Nach der Prügelattacke musste das Opfer sogar ins Krankenhaus gebracht werden, wurde aber nur wenige Stunden nach dem Angriff wieder entlassen, wie "People" berichtet.

"Christopher Brown beging keine Straftat. Wir verstehen, dass seine Bodyguard nur versuchte, ihn und sein Eigentum zu beschützen", so sein Anwalt Danny Onorato.

Brown wurde bereits 2009 verurteilt, da er seine damalige Freundin Rihanna, 25, verprügelt hatte. Bis 2014 muss er diverse Bewährungsauflagen erfüllen. Vielleicht täte ihm mal eine längere Gefängnisstrafe gut, denn anscheinend hat der Rüpel-Rapper nichts dazugelernt.