Nicolas Cage muss sein Schloss verkaufen

Finanzkrise trifft auch Hollywood

Ja, ja die weltweite Finanzkrise. Nicht nur namenhafte Unternehmen sind betroffen, sondern auch zahlreiche Prominente. Jetzt hat es auch Hollywood-Star Nicolas Cage erwischt, der sich von seinem Schloss in Bayern trennen musste.

Bürgermeister Roman Barr bestätigte, dass der Star das Anwesen bei Etzelwang im Kreis Amberg-Sulzbach an einen Anwalt aus der Region verkauft hat. Der Grund sei einfach: Die weltweite Finanzkrise habe auch den vermögenden Cage getroffen, der sich nun von mehreren Immobilien trennen müsse. Cage hatte das bayrische Schloss mit 28 Zimmern erst im Jahr 2006 gekauft und damals von der tollen Lage und Architektur geschwärmt. Gerüchten zufolge hat das Schloss damals zwei Millionen Euro gekostet und Cage habe es nur ein einziges Mal besucht. "Von daher ist mir Cage nicht ans Herz gewachsen", so der trockene Kommentar des Bürgermeisters. Aber keine Angst. Trotz Krise, sollte Cage den einen oder anderen Cent übrig haben. Schließlich nahm er zwischen Juni 2007 und Juni 2008 rund 38 Millionen ein.