David Arquette ruft völlig betrunken bei Radio-Show an

Er hat seine Alkoholsucht nicht im Griff

David Arquette, 42, rief völlig betrunken in der Radio-Show von Howard Stern an und lallte wirres Zeug über Adolf Hitler.

Nicht der erste Totalaussetzer des 42-Jährigen. Er dokumentiert einmal mehr den tiefen Fall eines Hollywood-Stars, der dem Moderator am Telefon gesteht: "Ich bin total besoffen."

Anschließend palaverte er erst über das Videospiel "Grand Theft Auto 5" und erklärte: "Es ist ein verrücktes Spiel", und sagte weiter: "Ich hoffe, dass letztendlich das Spiel der Liebe gewinnt. Die Leute sollten damit ihre Zeit verbringen."

Danach kam er auf Adolf Hitler zu sprechen: "Hitler hat das Spiel gut gespielt. Sein eigenes. Er hat eine Menge Menschen davon überzeugt, mitzuspielen in seinem bösen Spiel. Er war gut darin, aber hat das falsche Spiel gespielt."
 
Immer wieder hat der "Scream"-Darsteller mit Suchtproblemen zu kämpfen, gegen die er sich mehrfach behandeln ließ. Zwei Monate zuvor gab er in der Show von Stern zu, nicht mehr trocken zu sein. Der traurige Beweis ließ nicht lange auf sich warten.

Bereits im Jahr 2010 rief der Schauspieler hörbar angeheitert in der Show an und erzählte von seiner gescheiterten Beziehung zu Courteney Cox.