Rihanna - Einstweilige Verfügung gegen ihren Stalker

Der junge Mann war in das Haus der Sängerin eingebrochen

Ende September wurde Rihanna, 25, Opfer eines Einbruchs: Ein Unbekannter hatte sich unbefugten Zutritt zu dem Zuhause des Stars verschafft. Jetzt wurde eine Einstweilige Verfügung verhängt.

Immer wieder haben berühmte Gesichter Probleme mit wildfremden Menschen, die sich im unerfüllten Liebeswahn befinden. Auch RiRi musste hautnah miterleben, was es heißt sich richtig zu gruseln - und das nicht nur an Halloween!

Ihr Stalker wollte die Sängerin anscheinend ganz für sich haben und behauptete gegenüber "TMZ" sogar ihr zukünftiger Ehemann zu sein. Da läuft uns wirklich ein Schauer über den Rücken!

Kurz nach der Tat konnte ihn die Polizei aber wegen Vandalismus, Einbruch und Stalking festnehmen. Jetzt wurde das Urteil bekannt: Der Mann darf sich Rihanna nicht mehr als auf 100 Meter nähern.

Diese Einstweilige Verfügung ist allerdings nur auf die nächsten zwei Jahre begrenzt. In Insiderkreisen wird gemunkelt, dass Rihanna diese Entscheidung mit dem Gericht in nächster Zeit wohl noch weiter verhandeln wird.

Themen