Kylie Minogue: Botox-Beichte

Anti-Falten-Spritze

Der Wunsch nach ewiger Jugend - Kylie Minogue hat sich ihn erfüllt. Die 40-Jährige Sängerin gab jetzt in einem Interview zu, ihr Gesicht durch Botox-Injektionen jugendlich glatt gebügelt zu haben.

Hollywood lebt vor, was mit moderner Medizin möglich ist. Kylie Minogue sieht so jung aus wie nie zuvor. In einem aktuellen Interview mit dem "Elle"-Magazin, verriet sie ihr faltenfreies Beauty-Geheimnis: "Ich bin definitiv keiner dieser Menschen, die sagen 'Das solltest du nicht tun'. Jeder kann individuell das macher, was er will. Ich glaube außerdem, dass es nicht mehr das Stigma hat, das es hatte als ich aufwuchs. Schon immer wollten Frauen so gut wie möglich aussehen. Es ist nur so, dass es heute für uns realisierbar ist. Und wenn man das als Vorteil nutzen will, warum nicht? Ich ziehe es heute vor viel natürlicher zu sein. Ich habe Botox versucht, ich habe alles versucht!"

Angeblich soll Kylie auch bei ihren Lippen und Wangen kosmetisch nachgeholfen haben. Dabei müsste die 40-Jährige gar nicht so radikal vorgehen, wie Prof. Dr. Mang, Experte auf dem Gebiet der Ästhetischen Chirurgie, verrät: "Wenn schon Schönheits-OPs, dann so, dass man sie nicht sieht. Man soll erotisch und 'normal' aussehen." Und das Nervengift Botox sollte nicht mehr als ein bis zweimal im Jahr unter die Haut gespritzt werden. 

Doch Kylie tut alles, um jung und frisch auszusehen: "Du bist verdammt, wenn du es tust und verdammt wenn du es nicht tust", so die australische Sängerin.