Sarah Connor - 'Ich habe keine Selbstmordfantasien!'

Auf Facebook versucht sie zu beruhigen: 'Ich bin einfach ein hochemotionales Wesen'

Sarah Connors Fans sind in heller Aufregung: Nachdem die 33-Jährige am vergangenen Freitag, 1. November, in der Talkshow "3 nach 9" im Zusammenhang mit ihrem neuen Song "Close to Crazy" von Kontrollverlust und Suizidgedanken gesprochen hatte, liegen bei vielen die Nerven blank. Muss man sich um die 33-Jährige ernsthaft Sorgen machen? Doch die "X Factor"-Jurorin gab jetzt via Facebook Entwarnung: 

"Also Ihr Lieben, wie Ihr wisst liegt es mir normalerweise fern, auf Dinge zu reagieren, die die Medien in meine Worte hineininterpretieren. In diesem Fall, habe ich jedoch aktiv dazu beigetragen und möchte Euch nur beruhigen: ICH HABE KEINE SELBSTMORDFANTASIEN!!!!", stellt die "From Sarah with Love"-Sängerin klar.

Wie OK! Online bereits korrekt berichtete, bezogen sich Sarahs Worte "auf einen Song (Close to Crazy), den ich vor einiger Zeit geschrieben habe."

Weiter präzisiert die Ex von Marc Terenzi: "Es geht in diesem Song einfach um die Momente, in denen eigentlich alles perfekt ist.. manchmal.. zu perfekt um wahr zu sein. Um die Endlichkeit der Dinge.. Um Verlustängste und um die Angst nicht geliebt zu werden, wenn Du Deine wahren - auch mal dunkleren - Gedanken teilst."

Offenbar hatten viele Anhänger geschockt reagiert, denn Connor betont:

"Macht Euch bitte keine Sorgen. Für mich ist es Teil des Erwachsenwerdens, Dinge in Frage zu stellen. Ich bin einfach ein hochemotionales Wesen." 

Weiter fährt sie in dem Statement fort: "Diese Momente gehören schon lange zu meinem Leben dazu, nur verbreite ich das nicht bei jeder Gelegenheit. Nun wollte ich aber, dass Ihr versteht, wie dieser Song zu Stande kam und darum habe ich den Entstehungsmoment kurz beschrieben. Ich bin sehr dankbar für diese 'Dunkelheit meiner Gedanken' denn sie öffnet mir die Tür zu meiner Seele und lässt Musik in mir entstehen.. Wenn es vielleicht dem einen oder anderen von Euch manchmal ähnlich geht, hoffe ich, dass Euch dieser Song hilft.." 

Ganz so negativ scheint sie die mediale Aufmerksamkeit nicht zu bewerten, denn Sarah stellt abschließend klar:

"Es freut mich, dass er so viele Reaktionen hervorruft, aber bewertet die Botschaft nicht über. DAS LEBEN IST SCHÖN!!! :-)))) Ich drücke Euch!"