Justin Bieber beschmiert ein Hotel in Brasilien mit Graffiti

In Brasilien kann der Sänger nun wegen seiner strafbaren Tat festgenommen werden

Der Sänger sorgte wieder für Ärger in Brasilien. Nach seinem Bordell-Skandal, beschmierte Justin Bieber nun die Fassade eines Luxushotels in Brasilien mit Graffiti. 

Justin Bieber sollte sich nie wieder in Brasilien blicken lassen. Es sei denn, er möchte vor Gericht landen. Die einheimische Polizei suchte nach Angaben eines Beobachters die Villa des 19-Jährigen auf, welche er während seines Auftritts in Rio de Janeiro mietete.

Bieber soll am Morgen des 5. Novembers zusammen mit einer Gruppe von Freunden und seinen Bodyguards die Fassade eines Luxushotels mit Graffiti besprüht haben. Die Fotografen, die ihn dabei erwischten, wurden laut Aussagen von Biebers Begleitung angegriffen. Daraufhin riefen die Reporter die Polizei.

Der „Never say Never“-Sänger hat den Paparazzis daraufhin den Mittelfinger gezeigt und soll vulgäre Dinge wie „Lutsch meinen Sch****!“, gebrüllt haben.

Das Sprühen von Graffiti ist in Brasilien strafbar und wird mit 5 - 12 Monaten Haft bestraft. Zum Glück von Justin befand er sich, zum Zeitpunkt der Hausdurchsuchung, bereits schon nicht mehr im Lande.

Laut Polizeichef Antonio Ricardo kann der amerikanische Teenie-Star aber sofort festgenommen werden, sollte er jemals wieder nach Brasilien einreisen.