Scarlett Johansson findet Pornos gucken nicht schlimm

Die Schauspielerin glaubt, dass es auf die Dosierung ankommt

Scarlett Johansson ist eine bekannte Schauspielerin Gemeinsam mit Joseph Gordon-Levitt spielt sie in Mit Romain Dauriac ist sie verlobt

Oha, wer hätte das gedacht? Die sonst so konservative Scarlett Johansson, 28, hat anscheinend nichts dagegen, wenn man sich ganz gemütlich einen Film anschaut. Selbst, wenn es sich dabei um einen Porno handelt.

Na, das hören doch Männer gerne. Während sie sonst ihre schmutzigen Filmchen hinter Regalen oder in einer Schublade mit doppeltem Boden verstecken müssen, scheint das bei der Schauspielerin gar nicht nötig zu sein, wie sie jetzt im Interview erzählt.

"Gut ich bin US-Amerikanerin, und wir sind ziemlich konservativ, was solche Themen angeht. Aber ich verurteile niemanden, nur weil er sich Pornos ansieht. Wie fast alles ist auch das nur eine Frage der vernünftigen Dosierung", erzählt sie gegenüber "TV Today".

Selbst bei ihrem Partner findet sie das nicht besonders schlimm. "Solange er sich nicht jeden Abend 47 hintereinander reinzieht, würde mich das nicht beunruhigen", versichert sie weiter. Seit September ist sie mit dem Franzosen Romain Dauriac verlobt.

In dem Film "Don Jon", der ab dem 14. November in den Kinos läuft, spielt sie die Frau von Joseph Gordon-Levitt, der süchtig nach Pornos ist.

Ob ihr Ex-Mann Ryan Reynolds, 32, auch bei seiner jetzigen Freundin Blake Lively, 26, Pornos gucken darf?