Alles vorbei! Harald Glööckler beendet TV-Karriere

Der Mode-Exzentriker & Paradiesvogel möchte sich auf neue Projekte konzentrieren

Harald Glööckler zieht sich aus dem TV zurück Er hat sich ein Mode-Imperium aufgebaut Endlich will er seinen Freund Dieter Schroth heiraten

Er hat keine Lust mehr, sein protziges und pompöses Leben in TV breitzutreten. Harald Glööckler, 48, zieht sich aus dem Fernsehgeschäft zurück. Doch arbeitslos wird der Designer bestimmt nicht, denn er hat andere Pläne.

Kein Glanz und Gloria mehr, keine Dokus über seine schrillen Tapeten und auch keine Engagements als Juror diverser TV-Formate wie "Let's Dance". Der schrille und unangepasste Modezar zieht einen Schlussstrich unter seine Fernseh-Karriere.

"Ich habe mich aus der ganzen Fernsehgeschichte zurückgezogen. Ich wollte es ursprünglich gar nicht machen. Ich habe mich überreden lassen. Jetzt habe ich genug von mir gezeigt. Das ist auf Dauer nicht meine Welt", verrät er gegenüber der "B.Z.".

Das bestätigt nun auch Vox-Sprecherin Corinna Teuner gegenüber dem Medienportal "DWDL". "Zurzeit sind keine Projekte mit ihm bei Vox geplant", heißt es.

Die neu gewonnene Zeit kann der Paradiesvogel und Künstler jetzt für andere Projekte nutzen.

"Ich sehe überall angefangene Bilder, die nicht fertig gemalt sind. Bücher, die nicht fertig geschrieben sind", so Glööckler. Außerdem möchte er endlich seinen Partner Dieter Schroth, 64, heiraten.

Doch ganz verzichten muss niemand auf ihn. Denn nach wie vor will er beim Homeshopping-Kanal QVC seine Modelinie präsentieren. Dann mal auf zur Schnäppchen-Jagd.