Schlaganfall! David Beckham trauert um seine Großmutter

Der Ex-Kicker ist am Boden zerstört

Am Donnerstagabend, 7. November, ließ sich David Beckham, 38, noch gut gelaunt in Berlin bei den "GQ Men of the Years"-Awards blicken und freute sich aufrichtig, als "Mann des Jahres" ausgzeichnet zu werden. Schon wenig später erhielt Becks schlechte Nachrichten:

Seine geliebte Großmutter Peggy West verstarb mit 83 Jahren in den Morgenstunden des vergangenen Freitags, 8. November, an den Folgen eines Schlaganfalls.

Ein Insider erzählt "Sunday People": "Er ist absolut am Boden zerstört. Er und Peggy standen sich sehr nah. Becks hat oft mit ihr geredet. Die ganze Familie trauert derzeit um eine wundervolle Frau."

West, die Mutter von Beckhams Mutter Sandra, verlor im Jahr 2009 ihren Ehemann und verbrachte die letzten zwei Jahre in einem Altenheim im Osten Londons.

Der frühere englische Kapitän und seine Großeltern verband eine besondere Bindung. Als Kind besuchte er sie jedes Wochenende in ihrem Haus in London, während sein Vater arbeitete.

Ein Freund Beckhams bestätigte gegenüber "MailOnline": "Peggy war schon lange erkrankt, sie erlitt einen Schlaganfall und wurde ins Krankenhaus gebracht. Sie war an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen, starb dann allerdings leider Freitag in den frühen Morgenstunden. David ist sehr aufgebracht. Er stand Peggy und Joseph sehr nahe."

Am Samstag nahm David seine Söhne Brooklyn, 14, Romeo, 12, und Cruz, 8, zu einem internationalen Rugby-Spiel in Twickenham mit, um die Jungs aufzuheitern.

Der Sportler, der mit seiner Frau Victoria Beckham außerdem die Tochter Harper, 2, großzieht, setzte ein tapferes Gesicht auf, als er England von der VIP-Box aus gegen Argentinien gewinnen sah.