Elyas M'Barek über 'Wetten, dass..? - 'Da war die Luft raus'

Der Schauspieler twitterte lieber live von der Couch

Erwischt! Mitten in der "Wetten, dass..?"-Sendung zückte Elyas M'Barek, 31, sein Handy und twitterte live von der Couch. War dem 31-Jährigen Schauspieler etwa langweilig? Der "Bild" gab Elyas genauere Auskunft:

"Nee, aber man hat ja gesehen, dass bei dem Gespräch zwischen Lanz und mir schnell relativ schnell die Luft raus war." Der etwas überfordert wirkende Lanz wollte von M'Barek unbedingt wissen, was für einen Migrationshintergrund der österreichische Schauspieler hat.

Witzig - denn wenige Minuten bevor Elyas sich auf die Couch stellte, prophezeite "Fack Ju Göhte"-Autor und Regisseur Bora Dagtekin, 35, dass Lanz das von ihm wissen wollen würde. "Dein Papa?". Elyas: "Der ist aus Tunesien." Lanz: "Und du sprichst kein Wort Arabisch." Elyas: "Nee, du auch nicht?". Das war's dann auch schon mit der Unterhaltung zwischen den beiden Männern. 

Dann kam eine gruselige Zahnpasta-Knutschwette, bei der das teilnehmende Pärchen sich vor einem Millionenpublikum Zungenküsse gab; Elyas durfte die Zahnpasta aussuchen, aber danach musste er sich auch wieder selbst beschäftigen. Er gab seinen Impulsen nach und zückte er sein Handy, unterhielt damit sich und seine Twitter-Fangemeinde von über 60.000 Followern.

Seine ehemalige "Doctor's Diary"-Kollegin Diana Amft, 38, wurde dabei zum Opferchen. Elyas wollte ihr in den prallen Dirndl-Ausschnitt fotografieren. "Scheiße, Frau Doktor hat's gemerkt", twitterte er. Auch Armin Rohde, 58, konnte die Finger nicht vom Smartphone lassen:

"Ist 'Wetten, dass..?' zu Ende? Hab trotz Aspirin wegen Fieber nix mitgekriegt und gleich ist der Akku platt.". 

"Fack Ju Göhte" legte am Wochenende übrigens einen Traumstart hin: 915.000 Zuschauer schauten sich die zweite Regiearbeit von Bora Dagtekin in den Kinos an.