Tierschutz - Brigitte Nielsen zieht für PETA blank

Die Dschungel-Mutti würde nie mehr Pelz tragen

"Dschungelcamp"-Mutti Brigitte Nielsen, 50, liebt Tiere sehr. Dazu gehört für das Ex-Model auch, dass es sich als bekanntes Gesicht gegen das Tragen von Pelzen einsetzt.

Immer noch ziehen zu viele Menschen viel zu gerne fremdes Fell an. In der High Society ist man stolz darauf und das Tragen von Pelz gehört hier schon fast zum guten Ton.

Einige Stars möchten nicht mehr tatenlos zusehen und ziehen sich für die Tierrechtsorganisation PETA in zeitlichen Abständen komplett aus, ganz nach dem Motto: "Nackt für den Tierschutz"

Brigittes Plakat zeigt den TV-Star hüllenlos und mit ernstem Blick. Unter dem Bild steht: "Ich zeige Pelz die kalte Schulter."

In einem offiziellen Statement gibt die Dänin zu: "Leider komme ich aus Skandinavien, dem Teil der Welt, der maßgeblich zur Pelzproduktion beiträgt. Als ich gesehen habe, wie sehr die Tiere dort leiden, habe ich aufgehört, Pelze zu tragen. Es gibt heute eine Fülle an tierfreundlicher Bekleidung, Pelzprodukte braucht kein Mensch."

In einem Jahr werden in Dänemark ca. 15 Millionen Nerze getötet, nur um reichen Menschen ein passende Bekleidung schneidern zu können.

Promis, wie jetzt Brigitte, wollen dafür endlich ein gnadenloses STOP. Doppelter Daumen nach oben!