Eiszeit bei Kim Gloss & Ines Redjeb - Freundschaft vorbei!

Freund behauptet: 'Ines ist richtig sauer auf Kim, weil die sich nicht bei ihr meldet'

"Wir werden das gemeinsam durchstehen", sagte Kim Gloss, 21, wenige Tage nach dem Horror-Unfall, bei dem Freundin Ines Redjeb, 26, so schwere Kopfverletzungen erlitt, dass sie ins künstliche Koma versetzt werden musste. Doch nun enthüllt ein Vertrauter von Redjeb, dass die beiden ehemaligen BFFs keineswegs mehr gemeinsam durch Dick und Dünn gehen - vielmehr sei das Tischtuch zerschnitten!  

Wie ein Insider der Bravo verriet, ist Ines enttäuscht von Kim:

"Ines ist richtig sauer auf Kim, weil die sich nicht bei ihr meldet. Kim hätte fast ihr Leben zerstört - doch das scheint ihr egal zu sein."

Kims Beteuerung, sie würde sich bei ihrer Freundin melden, seien gelogen, so die Quelle.

Die Sängerin und Mutter gibt der Ex von Rocco Stark, 27, die Schuld an dem Verkehrsunfall, weil Kim sich während der Fahrt gebückt habe und auf der Gegenfahrbahn frontal mit einem Bus zusammengeprallt war.

Kims Vater hatte noch eins draufgesetzt und behauptet, Ines sei selbst schuld gewesen, da sie nicht angeschnallt gewesen sei.

Der Mutter der kleinen Amelia war es danach auch um die Wahrung ihres guten Rufes gegangen - musste sie doch nach Rotlichtgerüchten und dem Unfall um das Sorgerecht ihrer Tochter bangen

Dazu hat Ines' Kumpel eine klare Meinung: "Kim hat nur an die Folgen des Unfalls gedacht. Aber was mit Ines ist? Nee, das war ihr nicht wichtig. Ines weiß jetzt, was Kim für ein Mensch ist. Diese Freundschaft ist vorbei!"

Die beiden Hamburgerinnen Gloss, die bürgerlich Debkowski heißt, und Redjeb hatten sich 2010 als Kandidatinnen von "Deutschland sucht den Superstar" angefreundet, wo sie beide die Top 10 erreichten. Doch dieses Kapitel scheint nun abgeschlossen zu sein.