Chris Brown hat Reha-Klinik nach nur zwei Wochen verlassen

Der Sänger will seine Behandlung ambulant fortsetzen

Erst vor zwei Wochen hat sich Chris Brown, 24, auf eigenen Wunsch hin in eine Reha-Klinik begeben - um seine Aggressionen in den Griff zu bekommen. Doch der Rüpel-Sänger war nur ein kurzer Gast in der Einrichtung in Malibu.

Der 24-Jährige hat seinen Aufenthalt nach nur zwei Wochen bereits wieder abgebrochen, wie das amerikanische Online-Portal "Tmz" berichtet. Eigentlich waren drei Monate vorgesehen. Grund für den verkürzten Aufenthalt: Der Sänger muss angeblich seine Sozialstunden ableisten.

Vor wenigen Wochen machte der Grammy-Gewinner Schlagzeilen, als er einen Mann auf offener Straße krankenhausreif schlug.

Im Jahr 2009 hatte er seine damalige Freundin Rihanna, 25, schwer misshandelt und war infolge zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. 

Laut dem Bericht werde Brown die Behandlung zur Aggressionsbewältigung aber ambulant fortsetzen.